Hier finden Sie die aktuellen Informationen über die Arbeit vom Verband deutscher Museums- und Touristikbahnen e. V. (VDMT) und die Pressemitteilungen des Verbandes.
Die auf dieser Seite bereitgestellten Informationen können uneingeschränkt verbreitet werden.

Weitere aktuellen Informationen für Partner und Mitglieder des Verbandes 
bitte die erweiterten Auswahlmöglichkeiten im internen Bereich der VDMT-Website benutzen.

Bayern: Mainschleifenbahn - Schaltschränke aufgebrochen.

An den Bahnübergängen beim "Weißen Haus" und an der "Sprungschanze" vor Prosselsheim sind die Schaltschränke aufgebrochen und ebenso gezielt wie fachgemäß die Relaisgruppen LoG1/Log1a, LoG2 und LoZ1 (Pintsch-Bamag Lo 1/57) ausgebaut worden. Eine weitere hing im wahrsten Sinn des Wortes nur noch an einer Schraube.

Angesichts der knappen Ersatzteillage bei Lo 1/57 Baugruppen trifft dieser Raubzug die Mainschleifenbahn schwer. Die Polizei ermittelt. Der Förderverein warnt vor dem Ankauf oder Einbau der gestohlenen Baugruppen und bitte um sachdienliche Hinweise zur Klärung der Aufbrüche. Für Hinweise die zur Ermittlung der Täter führen hat die MSB eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. Mitteilungen bitte an die Polizeiinspektion Würzburg Land, Ermittlungsgruppe (0931 / 457 - 0) oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Wochenende 12. bis 14.11.21 fand in Karlsruhe die 79. Museumsbahnertagung statt. Der Verband war zu Gast bei der Sektion Dampfnostalgie Karlsruhe der Ulmer Eisenbahnfreunde. Somit konnte nach 1,5 jähriger Corona Pause endlich wieder ein Miteinander stattfinden.

Am Freitag gab es einen Vortrag von Dirk Menne, Leiter Eisenbahnbetriebsverfahren und Digitalisierung Bahnbetrieb DB Netz AG sowie Notfallmanagement von der DB Netz AG und Dietmar Litterscheid, Sachbereichsleiter Eisenbahnbetrieb vom VDV zum Thema ETCS. Neben dem aktuellen Stand der Umsetzung in Deutschland wurde auch zur Funktion und zu weiteren technischen Gegebenheiten viel Wissenswertes vermittelt. Das Thema ETCS dürfte für die auf Infrastruktur des Bundes fahrenden Museumsbahnen zu einer der größten Herausforderungen der nächsten Jahre gehören. Der Freitagabend stand dann im Zeichen geselligen Beisammen seins.

Steinkohle

Stein(kohle) oder NICHT-Stein(kohle)

das ist hier die Frage,

die aber im internen Teil unter 2021 beantwortet wird.

Dampflokregelwerk  - Verfahrensablauf beim „Gelbdruckverfahren“

Hierzu erreichten auch den VDMT bereits zahlreiche Rückmeldungen. Deshalb das wichtigste Vorab:

Für alle Eingaben sollte bitte unbedingt das Formblatt benutzt werden. Die Eingaben selbst sollten direkt an den VDV (Kontakt s. unten) gerichtet werden.

Es erleichtert nicht nur den Bearbeitern die Arbeit, sondern dadurch kann die Entstehungsgeschichte dokumentiert und nachvollzogen werden. Das ist für

Entwurf für Corona-Speisewagen-Verordnung zurückgezogen

Soeben war aus dem Bundesverkehrsministerium zu erfahren, dass die geplante Corona – Speisewagen – Verordnung zumindest vorläufig nicht weiterverfolgt wird. Hintergrund ist, dass die 3 G – Regel insgesamt im Eisenbahnverkehr nach Prüfung nicht angewandt werden soll. Folgerichtig wird sie - vorbehaltlich eine signifikanten Änderung des Infektionsgeschehens – auch im Speisewagen nicht angewandt werden. Es bleibt damit zumindest bis auf weiteres bei etwaigen landesrechtlichen Regelungen.

Wie in den 50er und 60er Jahren fährt nun wieder die Baureihe 64 auf der vereinseigenen Strecke der Dampfeisenbahn Fränkische Schweiz (DFS) von Ebermannstadt nach Behringersmühle mit Plattformwagen durch das romantische Wiesenttal. Ein früher alltägliches Bild, als Bubiköpfe und V 36 oft als Zuglokomotiven zu bewundern waren. Schon der Eröffnungszug 1930 wurde von einem Bubikopf, der 64 106 vom Bahnbetriebswerk Nürnberg Hbf, befördert.

Noch nie war die Brohltalbahn-Dampflok 11sm auf anderen Gleisen im Einsatz als auf der heimischen Meterspurstrecke zwischen Brohl-Lützing und Kempenich. Mit ihren 115 Jahren trat die „alte Dame“ vor Kurzem ihre erste Urlaubsreise an, und zwar aus dem Norden von Rheinland-Pfalz nach Frankreich, um dort an der Veranstaltung „Fête de la Vapeur“ teilzunehmen, dem größten Dampffestival Europas. Die Dampfgala ist bereits 1988 ins Leben gerufen worden und hat sich im Laufe der Zeit zu einem beliebten Event an der Küste der Picardie im Norden Frankreichs entwickelt. Sie dauert ein Wochenende lang und bringt einige der schönsten Dampflokomotiven Europas an die Bucht der Somme.  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.