Zum vergangenen Jahreswechsel hat der VDMT eine Kooperationsvereinbarung mit der Schienenweb UG abgeschlossen, die es VDMT-Mitgliedern (gemeinnützigen Vereinen) ermöglicht, das Buchungssystem "Fahrkartendrucker" zu einem um 20 % ermäßigten Preis zu nutzen. Statt 2,5 % Systemgebühr vom Umsatz werden dann nur 2 % berechnet.

 

Der Fahrkartendrucker ist ein Internet-Buchungssystem, das speziell für Museumsbahnen und Veranstalter von Sonderzügen entwickelt wurde. Es können einzelne Fahrten oder auch Fahrtengruppen wie zum Beispiel Nikolausfahrten verwaltet und angeboten werden. Standardmäßig werden Onlinefahrkarten automatisch erstellt und per E-Mail versandt, doch ist auch die Verwaltung von per Post zu verschickenden Edmondsonschen Fahrkarten (oder anderen) möglich.

Der Kunde kann über die Website des Veranstalters zur Dateneingabe für die Bestellung gelangen, indem entsprechende Buttons oder Links eingebunden werden. Das Design der eigenen Website kann in diesem Fall beibehalten werden. Stammkunden können ihre Daten speichern und bei einer erneuten Bestellung über ein Passwort wieder aufrufen.

Auch gibt es die Möglichkeit, erst bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl Rechnungen durch das System versenden zu lassen oder aber die Kunden über den Ausfall zu informieren. Beim Ausfall einer Fahrt gibt es somit keinen Stornoaufwand, auch werden dann keine Systemkosten berechnet.

Gleichartige Zugfahrten, wie sie bei Nikolausfahrten häufig vorkommen, können über Uhrzeit-Buttons komfortabel aufgerufen werden. Falls Gruppen besonders verwaltet werden müssen, so kann eine Mindestgröße eingestellt und bei deren Erreichen zusätzliche Daten automatisch abgefragt werden.

Die Hinterlegung graphischer Platzspiegel für Sitzplatzreservierungen ist in Vorbereitung; diese Funktion steht in Kürze zur Verfügung. Die Anzahl und Anordnung von Plätzen und Wagen im Zug ist dann beliebig zu definieren, und der Kunde kann seine Auswahl gezielt treffen, wenn er das wünscht. Alle Buchungen erfolgen in Echtzeit, so dass der Veranstalter jederzeit einen aktuellen Überblick über den Vorverkauf hat. Vorverkaufsstellen können beliebig eingerichtet und mit erweiterten Zugriffsrechten versehen werden.

Die Ermäßigung von 20 % für VDMT-Mitglieder kann bei hochpreisigen Veranstaltungen oder solchen mit hoher Zugzahl schnell den an den Verband zu entrichtenden Jahresbeitrag übersteigen. Bei der Selfkantbahn, die das System seit 2011 für die Verwaltung der Nikolausfahrten einsetzt, betrug die Ersparnis im Jahre 2012 mehr als das doppelte des VDMT-Beitrages von aktuell 325 Euro jährlich. Zusätzlich zur Möglichkeit von Online-Buchungen sind für diese Fahrten 6 Vorverkaufsstellen eingerichtet, da viele Kunden nach wie vor eine persönliche Beratung vorziehen. Auch diese haben jederzeit online Zugriff auf den gesamten Platzbestand.

Informationen und einen Testbereich zum Ausprobieren gibt es auf der Website www.schienenweb.com.