Die „Historische Eisenbahn Baden 41 073 e.V.“ ist wohl noch eher bekannt unter dem Namen „Vereinigung zur Rettung und Erhaltung der Güterzugdampflokomotive 41 073 e.V oder Club 41 073 e.V. Gegründet worden ist der Verein unter dieser Bezeichnung am 28.Oktober 2000 in Freiburg/ Breisgau. Anlässlich der letzten Mitgliederversammlung am 19. November 2011 wurde beschlossen, dem Verein einen neuen Namen zu geben, und zwar „Historische Eisenbahn Baden 41 073 e.V.“, kurz HEB genannt.

 

Die namengebende Lokomotive 41 073 konnte am 1. Januar 2001 in das Vereinseigentum überführt werden, und die Aufarbeitung begann. In den darauffolgenden Jahren erwarb der Verein mehrere Schürzenwagen sowie einen Salonwagen und einen Postwagen aus dem Bw Freiburg, die im Bahnbetriebswerk auch abgestellt werden konnten. In den Jahren 2001 bis 2004 wurde die Lokomotive vollständig zerlegt, gereinigt und sandgestrahlt. Leider erwiesen sich diverse Teile als unbrauchbar und mussten neu angefertigt werden, wie zum Beispiel das Führerhaus, der Umlauf und etliche andere Teile. Im Frühjahr 2005 konnte der Verein eine weitere Dampflok in Haltingen begrüßen, die sich im Privatbesitz (Oliver Wahl) befindet. Die 50 3673 wird seitdem von der HEB betreut. Mit ihr sind bereits zahlreiche Fahrten in Deutschland und der Schweiz erfolfgreich durchgeführt worden.

Im Mai 2005 kam die Lok 23 058 von der Eurovapor zur Betreuung und Vermarktung nach Haltingen. Als einer der Höhepunkte der angebotenen Fahrten sei der Einsatz beider Lokomotiven anlässlich des Dreikönigsdampfs 2006 auf der berühmten Schwarzwaldbahn genannt. Die 23 058 ist im Sommer 2009 wieder zurück in die Schweiz gegangen, wo sie auf Leichtölfeuerung umgebaut und anschließend an einen neuen Einsatzort in den Niederlanden vermietet wurde. Dort allerdings konnte sie gar nicht erst zum Einsatz kommen, weil die neue Museumseisenbahn noch vor der Betriebsaufnahme insolvent wurde.

Die 50 3673 ist nach erfolgter Kesselhauptuntersuchung im April 2010 langfristig an einen Verein am Lago Maggiore vermietet worden. Für die Einsätze in der Schweiz wurden ihr die gesetzlich geforderte Integra-Anlage und ETMS eingebaut. Somit verfügt diese Dampflokomotive über sämtliche sicherungstechnischen Einrichtungen für den Betrieb auf dem deutschen und dem schweizer Netz. Die 50 3673 wird am schweizerisch-italienischen Grenzbahnhof Luino durch die Aktiven der HEB betreut. Von dort aus führt der Verein im Auftrag des italienischen Museumsbahnclubs Reisen durch.

Im vergangenen Jahr stand noch der Auszug der Lok 41 073 aus dem Bw Haltingen an, wobei die Lokomotive zuvor wieder eingeachst und alle zum Schleppen wichtigen Teile angebaut werden mussten. Am 8.Oktober hieß es dann für die Güterzuglok Abschied nehmen aus ihrer langjährigen Heimat im Dreiländereck. Nach rund 18 Stunden Fahrzeit wurde der vorübergehende Abstellplatz beim Süddeutschen Eisenbahnmuseum Heilbronn erreicht.