Der VDMT gehört zu den engagierten Unterstützern der Achenseebahn (Tirol/Österreich), die sich für den Erhalt der Dampfzahnradbahn zwischen Jenbach und Seespitz am Achensee eingesetzt haben. Die im Frühjahr dieses Jahres in Konkurs gegangene Bahn, die über eine seltene Authentizität und Originalität verfügt, kann jetzt aufatmen: Das Land Tirol übernimmt rückwirkend ab Mai bis zum Ende 2020 die laufenden Kosten von rund 50.000 € pro Monat für Löhne und Gehälter sowie die Erhaltungsmaßnahmen der Infrastruktur und die Aufrechterhaltung des Unternehmens. Ein entsprechender Regierungsbeschluss zur „Sicherstellung der Handlungsfähigkeit“ war zwar bereits Ende Juni ergangen, dem musste aber erst noch vom Land zugestimmt werden. Ein Gutachten soll jetzt die Risiken klären, die sich bei einer Übernahme der Bahn durch das Land ergeben könnten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.