Bei den regulär anstehenden Wahlen zum VDMT-Vorstand gab es eine personelle Veränderung. Dipl.-Ing. Klaus Schulte (75) vom Hessencourrier e.V., Kassel, der seit der Gründung des Verbandes 1993 das Amt des VDMT-Schatzmeisters inne hat, kandidierte aus Altersgründen nicht mehr zur Wiederwahl. Als Nachfolger in dieses Amt wurde auf Vorschlag des VDMT-Vorstandes Rechtsanwalt Stefan Loebisch (35) einstimmig gewählt. Loebisch war bis November 2004 bei den Passauer Eisenbahnfreunden stellvertretender Vorsitzender, im März 2005 wechselte er zur DGEG.

In seiner Vorstellung auf der VDMT-Mitgliederversammlung betonte Loebisch, der schon seit früher Kindheit „von der Eisenbahn infiziert“ ist, dass „lediglich die Ausmusterung der Baureihe E94 mich 1988 nach meinem Abitur davon abgehalten hat, meinen früheren Wunschberuf als E94-Lokführer zu ergreifen und stattdessen begonnen habe, Jura studieren.“

Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurden Heimo Echensperger (Vorsitzender) und Günther Steinhauer (stellvertretender Vorsitzender) sowie Bernd Dohrmann (Vorstand Presse und Öffentlichkeitsarbeit), der ankündigte, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr die gesamte Amtsperiode von drei Jahren zur Verfügung stehen könne, jedoch auf jeden Fall bis zur Museumsbahntagung im Frühjahr 2006.

Auf Antrag aus der Mitgliedschaft des VDMT wurde der scheidende Schatzmeister Klaus Schulte in Würdigung seines nunmehr 12jährigen Engagements für den Verband einstimmig zum VDMT-Ehrenmitglied gewählt. In der Laudatio des Vorsitzenden Echensperger hieß es, „Klaus Schulte war eine Traumbesetzung für diese Aufgabe !“