Hier finden Sie die aktuellen Informationen über die Arbeit vom Verband deutscher Museums- und Touristikbahnen e. V. (VDMT) und die Pressemitteilungen des Verbandes. Die auf dieser Seite bereitgestellten Informationen können uneingeschränkt verbreitet werden.

Partner und Mitglieder des Verbandes benutzen bitte die erweiterten Auswahlmöglichkeiten im internen Bereich der VDMT-Website.

Die 70. Museumsbahnertagung des VDMT vom 11. bis 13. März 2016 in Bruchhausen-Vilsen brachte neben dem traditionellen Ablauf und der Mitgliederversammlung zwei neue Programmpunkte: Zum einen stellten sich am sonst mehr oder weniger frei gestalteten Samstagvormittag dieses Mal Mitgliedsbahnen mit besonderen Projekten vor, was von nun an auf den Frühjahrs- und Herbsttagungen zur Regel werden soll. Zum anderen gab es einen so genannten „Runden Tisch“, an dem acht namhafte Experten aus dem Eisenbahnwesen unter Einbeziehung des Publikums über die Zukunft der Museumsbahnen in Deutschland diskutierten.

Kohlen sind das Lebenselixier der Dampflokomotiven. Einen Blick in die Zukunft wagt David Madden. Beim Klick auf das Foto wird eine Präsentation heruntergeladen.

Kohle

In den letzten Jahren gab es einige (wenige) Unfälle und Beinahe-Unfälle auf dem Netz der Deutschen Bahn, deren Ursache eine unzureichende Kontaktgabe zwischen Rädern und Schienen bei Gleisstromkreisen waren. Durch eine Sandschicht zwischen Rädern und Schienen floß kein Prüfstrom mehr, und die entsprechenden Fahrzeuge hatten sich für das Stellwerk sozusagen "weggesandet", wodurch das Fahrzeug in dem besetzten Gleisabschnitt zwar körperlich vorhanden, für den Fahrdienstleiter aber nicht mehr erkennbar war und er eine Zugfahrt in das besetzte Gleis zuließ. Diese Vorfälle waren reproduzierbar und die Zusammenhänge eindeutig.

Als Zeichen der Wertschätzung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit wurde Anfang des Jahres die Museums-Eisenbahn Minden e.V. (MEM) auf Vorschlag von

Diese Umfrage richtet sich an alle Betreiber kohlegefeuerter Dampfloks. Wir möchten, wie bereits angekündigt, in Kooperation mit unserem europäischen Dachverband FEDECRAIL und sogar darüber hinaus eine Übersicht über den aktuellen Stand des Kohlenmarktes und der Kohlenverwendung im Dampflokbetrieb erhalten. Näheres hierzu siehe die Angaben im Dateianhang.

Den Rücklauf der ausgefüllten Fragebögen erbitten wir bis zum 10. März 2016.

Wir bitten alle Dampflokbetreiber unter Euch, sich der geringen Mühe des Ausfüllens zu unterziehen, um auch gegenüber Aufsichts- und Umweltbehörden zu belastbaren Aussagen über die aktuelle Situation zu gelangen. Hier sind nicht nur die VDMT-Mitglieder, sondern alle Dampflokbetreiber gefragt.

Diesen "EKU"-Wagen werden die Teilnehmer des Jugendcamps in Angriff nehmen.

FEDECRAIL – die Europäische Föderation der Museums- und Touristikbahnen in Kooperation mit dem VDMT (Verband deutscher Museums- und Touristikbahnen e. V.) laden von Freitag, dem 29. Juli, bis Sonntag, dem 7. August 2016, zum 10. FEDECRAIL-Jugendaustausch nach Deutschland

Das Exkursionsprogramm der FEDECRAIL-Konferenz „Bodensee 2016“ vom 21. bis 27. April führt die Teilnehmer von Dornbirn in Österreich unter anderem nach Deutschland, voraussichtlich zum Bahnpark Augsburg und zum „Öchsle“.

Nikolausfahrten werden von nahezu jeder Museumsbahn durchgeführt, und bei sehr vielen

Die Emissionen von Dampflokomotiven rücken in letzter Zeit immer stärker in den Focus von Anliegern unserer Museumseisenbahnen. Massive schwarze Qualmwolken

Über das Vorhaben des VDMT, neben den bereits online verfügbaren Lokomotivnormen (LON) und der Sammlung der Dampflokvorschriften von Bundes- und Reichsbahn (DV 946) auch die ergänzenden und in großer Zahl erzeugten Zeichnungen der Staatsbahnen zur Dampfloktechnik zu scannen und zum Download anzubieten, haben wir vor kurzem an dieser Stelle bereits berichtet. Anlass war der Kontakt zum Archiv der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte, in dem eine ganze Reihe dieser Zeichnungen aufbewahrt werden.

Die Ausfüllhilfe zum Nationalen Fahrzeugeinstellungsregister (NVR) wurde aktualisiert

Aufgrund neuer europäischer Rahmenbedingungen wurden die elektronischen Eingabemasken für das
Nationale Fahrzeugeinstellungsregister (NVR) aktualisiert.

zum EBA


Zuständigkeiten des EBA für den Technischen Arbeitsschutz